Versorgung von Kratzern

Dies sind leichte Verletzungen, die auftreten, wenn ein scharfer Gegenstand wie ein Fingernagel oder ein Dorn die Haut aufritzt. Kratzer können auch durch Katzen oder andere Tiere verursacht werden.

Grafische Darstellung des Händewaschens als Wundbehandlungsschritt im Wundpflegeratgeber von Leukoplast.

1. Waschen Sie sich die Hände:

Waschen und trocknen Sie sich sorgfältig die Hände.
Grafische Darstellung einer Hand, die eine Kompresse auf eine Wunde drückt, um das Stoppen der Blutung als Behandlungsschritt zu veranschaulichen.

2. Stoppen Sie die Blutung:

Wenn die Wunde blutet, wenden Sie leichten Druck auf den Bereich mit einer sauberen Mullbinde oder einem Tuch an, bis die Blutung gestillt ist.​

Grafische Darstellung eines offenen Wasserhahns, um das Auswaschen der Wunde als Wundbehandlungsschritt im Wundpflegeratgeber von Leukoplast zu veranschaulichen.

3. Reinigen Sie die Wunde:

Reinigen Sie die Wunde unter laufendem Leitungswasser mit Trinkwasserqualität.
Grafische Darstellung einer Hand, die Flüssigkeit mit einem Tuch aufsaugt, um das Trocknen der Wunde als Wundbehandlungsschritt zu veranschaulichen.

4. Trocknen Sie die Haut:

Tupfen Sie den Bereich mit einem trockenen Handtuch ab.

Grafische Darstellung einer Hand, die einen Wundverband um ein Handgelenk wickelt, um das Verbinden der Wunde als Behandlungsschritt darzustellen.

5. Bedecken Sie die Wunde​

Verwenden Sie einen Wundschnellverband - nachstehend finden Sie unsere Empfehlungen.

Wie lange liegt Ihre letzte Tetanusimpfung zurück?

Bitte wenden Sie sich an Ihren Arzt für eine Tetanusimpfung, insbesondere, wenn die Wunde tief ist.
Tetanusbakterien sind im Schmutz, Darminhalt und Fäkalien von Pferden und seltener Rindern und anderen Tieren nachweisbar. Denken Sie daran, dass Katzen (sowie Hunde) viele Krankheiterreger über ihre Krallen übertragen können. Daher ist die Behandlung eines Kratzers durch eine Katze eine gute Gelegenheit, Ihre Tetanusimpfung aufzufrischen! 1

Wann ist ärztlicher Rat gefragt

Die meisten Kratzer sind unbedeutend und können zuhause behandelt werden. Ein Arztbesuch ist jedoch notwendig, wenn der Kratzer:

  • das Gesicht oder die Augengegend betrifft,
  • mit Schmutz kontaminiert ist,
  • Anzeichen einer Infektion zeigt.

So erkennen Sie eine infizierte Wunde

Wenn eine Wunde infiziert ist, können die Körperreaktionen auf die eindringenden Krankheitserreger ein Warnsignal sein. Achten Sie darauf, ob die Wunde:

  • sich warm anfühlt,
  • geschwollen oder gerötet ist,
  • berührungsempfindlich ist,
  • einen unangenehmen Geruch hat
  • oder Eiter absondert.

Wenn Sie eines dieser Zeichen oder eine Körpertemperatur über 37,5 °C feststellen, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt! 2

Wenden Sie sich bei Zweifeln an einen Arzt

Im privaten Umfeld können viele alltägliche Wunden auftreten. Aber wann sollte ein Arzt eingeschaltet werden? Scrollen Sie herunter, um mehr zu erfahren!

Bildsymbol mit einem Gesundheitsexperten.

Professionelle Wundversorgung bei Kratzern

Leukomed® T plus

Wasserabweisender steriler Wundverband mit Wundpad für kleine bis mittelgroße Wunden.

Leukomed® T

Transparenter Folienverband für oberflächliche und Operationswunden.

Leukomed® T plus skin sensitive

Wasserdichter Wundverband für Personen mit empfindlicher oder geschädigter Haut.