Schnelle Wundbehandlung

Verletzungen sind schnell passiert. Sie können große oder kleine, tiefe oder oberflächliche, unproblematische oder komplizierte Wunden hinterlassen. Für die Betroffenen bedeuten sie jedoch immer Blutverlust, Infektionsrisiko und Schmerzen. Und genau darauf muss sich erste Hilfe konzentrieren:

BLUTUNG STOPPEN, INFEKTIONSRISIKO ABWENDEN, SCHMERZEN LINDERN

Ziehen Sie bei Unklarheiten einen Arzt hinzu. Doch als Ersthelfer müssen Sie dennoch handeln. Da Blutverlust und Schmerzen einen Schock auslösen können, sollte sich der Verletzte hinsetzen oder hinlegen. Begutachten Sie dann die Wunde.

  • Säubern Sie die Wunde sorgfältig mit kaltem Wasser.
  • Entfernen Sie oberflächlich Fremdkörper mit einer sterilen Pinzette – das Entfernen von tiefer in die Wunde eingedrungenen Partikeln sollte einem Arzt überlassen werden.
  • Desinfizieren Sie die Hautbereiche um die Wunde.

Ihre nächste Priorität ist, die Blutung zu stoppen, da sie die größte unmittelbare Gefahrenquelle darstellt. Ein Pflaster ist bei kleineren Wunden ausreichend, bei größeren Wunden ist eine sterile Kompresse oder ein Verband erforderlich. Bei stark blutenden Wunden muss ein Kompressionsverband angelegt werden. Doch denken Sie auch an Ihre eigene Sicherheit: Tragen Sie bei der Versorgung stark blutender Wunden Einweghandschuhe, um sich vor einer Infektion zu schützen.

  • ERSTE-HILFE-SET FÜR ZUHAUSE

    Die meisten Verletzungen passieren zu Hause. Man fällt die Treppe herunter, schneidet sich beim Kochen… daher ist es gut, alles Nötige im Erste-Hilfe-Schrank zur Hand zu haben.

  • ERSTE HILFE UNTERWEGS

    Krankheit ist das Letzte, was Sie sich im Urlaub wünschen. Doch kleinere Wunden hat man sich schnell zugezogen, beispielsweise einen Schnitt durch eine Muschel am Strand oder eine Abschürfung beim Klettern. Da ist es besser, an einem unbekannten Ort nicht nach einer Apotheke suchen zu müssen – wenn es dort überhaupt eine gibt.

MEDIZINISCHEN RAT EINHOLEN

Ein Fall für den Arzt: Stichwunden – insbesondere wenn Fremdkörper eingedrungen sind –, Kratzer und Bisse von Tieren, großflächige Verbrennungen und stark blutende Wunden müssen von einem Arzt behandelt werden.