Wunden können unterschiedliche Ursachen haben: körperliche Verletzung, extreme Temperaturen, ätzende Substanzen. Gewebe kann geschädigt oder zerstört werden. Die Schutzfunktion der Haut kann an manchen Stellen verloren gehen - dann können Keime leichter eindringen und gefährliche Infektionen verursachen.

Die geeignete Behandlung trägt zur Wundheilung bei

Handelt es sich um eine tiefe oder oberflächliche Wunde? Wie sehen die Wundränder aus? Nässt die Wunde oder tritt Eiter aus? Die Methode der Wundbehandlung hängt von allen diesen Faktoren ab. Und die Behandlung entscheidet, wie gut eine Wunde verheilt.

Ratschläge wie „eine Wunde heilt am besten an der frischen Luft“ sind mit Vorsicht zu betrachten. Jede Wunde ist anders und muss entsprechend den Anforderungen behandelt werden. 

  • Schnitt- und Schürfwunden

    Die häufigsten Verletzungen

  • Platzwunden

    Verletzungen durch stumpfe Anpralltraumen

  • Offene Wunden

    Fehlende Barriere gegen Bakterien und Keime

  • Nässende Wunden

    Zu viel des Guten

  • Infizierte Wunden

    Offene Wunden sind infektionsgefährdet

Medizinischen Rat einholen

Ein Fall für den Arzt: Stichwunden – insbesondere wenn Fremdkörper eingedrungen sind –, Kratzer und Bisse von Tieren, großflächige Verbrennungen und stark blutende Wunden müssen von einem Arzt behandelt werden.